Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Live long and prosper …

28. Februar 2015

… als echter „Trekkie“ macht mich die Nachricht traurig. Mr. Spock hat sich aufgemacht in die unendlichen Weiten … gute und sichere Reise
(ich kann ihn sogar „beidhändig“)

Schon wieder …

31. Dezember 2012

… ein Jahr vorüber … oder ein Jahr mehr auf meinen Knochen. Je nach dem, wie man es sehen möchte. Es ist ruhig geblieben hier in diesem Blog übers vergangene Jahr. Es ist nicht ja so, dass nichts passiert wäre – im Gegenteil, aber oft fehlte die Zeit und noch öfter die Muse zu bloggen. ob sich das ändern wird … wir (ihr) werden (werdet) sehen.

Einen Jahresrückblick gibt es nicht. Bei anderen stöberere ich gerne darin, aber ich bin wohl zu faul für sowas. Allein die Bilder zu sammelt … Respekt! Mein 2012 war besser als 2011, da muss ich ehrlich sein. Steigerungsmöglichkeiten gibt es in 2013 dennoch. Vieles, was sich weiter zum positiven verändern muss, liegt allein in meiner (sehr ungeduldigen, zu oft genervten und gestressten) Hand. Doch daran arbeite ich … in minifutzi Schritten, aber so ist das Leben halt. Ich weiß, im Vergleich zu einigen Freunden, geht es mir prima. Die haben verschiedene Päckchen oder gar Pakete zu tragen. Ich hoffe, einigen beim Tragen helfen zu können und den Mut zu haben, ihnen auch in den allerschwierigsten Situtationen bei zu stehen.

Für´s neue Jahr wünsche ich mir und euch allen Gesundheit (ja, das ist tatsächlich das wichtigste), Zufriedenheit (trägt kolosal zu Entspannung bei), Erfolg (bei was auch immer ihr vorhabt und nicht nur auf das Materielle bezogen) und Zeit für euch allein und gemeinsam mit der Familien und den richtigen Freunden.

So, jetzt genug, geht raus und amüsiert euch. Habt einen tollen, spassigen, leisen oder auch besinnlichen Rutsch (je nach Gusto 🙂 ) ins neue Jahr!

Heute …

27. April 2012

… hätte ich dich gerne angerufen, mit dir gequatscht, gelacht und dich übers Telefon gedrückt. Doch mir bleibt nur die Erinnerung an dich und das vergangene Jahr. Ich hoffe es ist schön, dort wo du bist. Ich hoffe, der Tag ist für deine Lieben kein allzutrauriger. Bin in Gedanken bei dir und den deinen …

Wißt ihr …

30. Dezember 2011

… das mit dem „www“ ist eine merkwürdige Sache: man kann alles darin finden und sich völlig drin verlieren. Und so unglaublich es klingt, man kann sogar Menschen  darin finden. Mir so geschehen mit zwei Frauen, auch wenn ich sicher noch mehr gerne persönlich finden würde (hat sich halt noch nicht ergeben),bin ich doch unglaublich glücklich, diese beiden (sie tragen sogar den gleichen Namen) zu kennen. Wenn ich von ihnen spreche nenne ich sie „meine Freundin(innen)“ und das bedeutet mir etwas. Jeder von uns  kennt die Aufregung vor dem ersten „Blindate“, ist sie wirklich so, wie sie schreibt und wird die Chemie stimmen? Bei mir passte es bei beiden und so begleiteten wir uns ein Stück des Weges … seit gestern bleibt mir nur noch die eine der beiden. Wer prägte das Zitat „Kre.bs ist ein Arsch.loch“? Keine Ahnung, aber so ist es. Alles Hoffen und Beten war sicher nicht umsonst … es war dann doch vergebens. Aber so traurig ich bin, ich vermag es mir kaum vorzustellen, wie es für ihre Familie sein muss. In Gedanken war ich die ganze Zeit bei ihr und werde es jetzt bei ihrer Familie sein. Liebste B. ich wünsche dir eine sanfte Reise, du bleibst immer in meinem Herz.

Die Zeit bleibt stehen…

11. August 2008

… bei so einer Nachricht. Ich halte inne, kämpfe mit den Tränen … obwohl ich diesen Menschen nur virtuell „kannte“. Ich mochte seine humorvollen Kommentare, seine Beschreibungen des Lebens mit Moritz. Habe mich immer über einen „Blogger-Papa“ gefreut. Die Gedanken sind bei Moritz Mama, Moritz und den kleinen Geschwisterchen …