Sehr geehrtes Finanzamt, …

… wenn Sie meinen Antrag wirklich abschmettern und auch der Einspruch meiner Steuerberaterin (den ich übrigens sehr eloquent und überzeugend fand) ebenfalls nicht annehmen wollen, dann werde ich Ihnen wohl meine ganze Selbständigkeit vor die Füße knallen und Harz IV beantragen müssen. Ich zahlen gerne die angemessenen Steuern, aber Sie werden sicher verstehen, dass ich nicht nur und ausschließlich für das Finanzamt arbeiten kann und möchte! Sch… Tag!

4 Antworten to “Sehr geehrtes Finanzamt, …”

  1. June Says:

    oh ja….wie hier…heftige nachzahlung! autsch aua…

  2. June Says:

    daher werde ich wohl auch nach dieser elternzeit nicht mehr selbsständig arbeiten!

  3. workingmum Says:

    Naja, bei mir geht es mehr darum, eine bestimmte Vorauszahlung nicht mehr leisten zu müssen bzw. vom FA wieder Kohle zurück zu bekommen. Und auf die Aufforderung der saftigen Nachzahlung für die „andere“ Steuer warte ich noch. … Aber es stimmt, manchmal ist eine Festanstellung einfach … einfacher.

  4. wortteufel Says:

    Viel einfacher.
    Viel Erfolg im K(r)ampf wünsch ich Dir!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: