Dieses Stöckchen …

… brennt mir unter den Nägeln. Beworfen wurde ich damit von Kiwi und Frau Worteufel und habe somit schon die erste Regel befolgt 🙂 . So, dann den ganzen Vorspann einfach reinkopiert und schon ist auch die zweite Regel befolgt. 

1. Setze einen Link zu der Person, die Dir das Stöckchen zugeworfen hat.
2. Erwähne die dazugehörigen Regeln in Deinem Blog.
3. Erzähle von Dir sechs unwichtige Dinge/Gewohnheiten/Macken.
4. Gib das Stöckchen am Ende Deiner Antworten an 6 Leute durch Verlinkung weiter.
5. Hinterlasse bei der jeder der gewählten Personen einen Kommentar in ihrem Blog/Website, wonach Sie “getagged” wurden.

Jetzt kommt der sicher interessanteste Teil, da soll man ja ehrlich sein und nicht schummeln. Was heißt, es wird peinlich für mich … naja, aber ich steh´zu den Macken/Dingen/Gewohnheiten, auch wenn der eine (der Liebste) oder der andere (die lieben Plagen) sich sicher gerne davon trennen würden. 

1. Ich will morgens die Zeitung zuerst lesen bzw. durchblättern. Und zwar in folgender Reihenfolge: Regionalteil, Feuilleton, „Aus aller Welt“. Das muss so sein und wenn der Liebste diese Abfolge durch vorschnelles Grapschen der Zeitung durcheinander wirft verstehe ich keinen Spass!

2. Nach dem Duschen wische ich die Wassertropfen von der Duscharmatur … immer … und erwarte, daß dies die erwachsenen Mitglieder meiner Familie auch tun.  Auch bei Nichtachtung dieser Gewohnheit kann ich (je nach Tagesform) sehr ungemütlich werden.

3. Ich lese gerne und viel … mit Vorliebe spät abends auf dem Klo … (jetzt ist es raus)

4. Im Haushalt neige ich zu einem ungesunden Perfektionismus (s. Nr. 2). Aber ich arbeite dran, denn das Leben ist mit einer gesunden Portion „Laissez faire“ bedeutend leichter.

5. Ich habe einen Farbfimmel was Kleidung betrifft: Meine Kinder werden sicher nie mit farblich nicht zusammen passenden Kleidern gesehen werden (was wahrscheinlich dann aber bedeutet,daß sie sich als Teenies komplett anders anziehen werden … aber noch bin ich der „Bestimmer“ … ätsch.)

6. Ich kann es nicht leiden in ein ungemachtes Bett zu steigen … auch wenn das heißt, eben dieses 5 Minuten vor dem Schlafengehen zu machen.

So, jetzt hab´ ich mich „entblösst“. Hoffe ihr hattet Euren Spass. Tja, und wer kriegt das Stöckchen? Da ich es zeimlich spät beantwortet habe, fällt mir niemand mehr ein … doch halt, wie wär es mit Dir, Bike Shop Lady…? (Ähm … wie „tagged“ man denn?)

  

Advertisements

2 Antworten to “Dieses Stöckchen …”

  1. wortteufel Says:

    Ich glaube, ich finde die Wendung „jetzt ist es raus“ in dem Zusammenhang sehr lustig 😀 Danke! Ich musste prusten. Und giggel noch immer vor mich hin…

  2. littleb Says:

    Das Gleiche habe ich auch gedacht…. 😀 ich schmunzel auch noch ein wenig vor mich hin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: