Auch Puppen mögen Ordnung …

… deshalb bekommt mein Patenkind, das übermorgen 5 Jahre alt wird, dieses „Möbel“ von mir:

 

Die Idee ist von mir, und jetzt muss ich doch mal ein bißchen protzen … ist sie nicht toll geworden? Dank eines Aufbewahrungssystemes vom Elche (früher hieß es mal „Moppe“), der tatkäftigen Unterstützung seitens meines Papas und meiner Kreativität. Jetzt muss sie nur noch dem Kind gefallen … Und wenn die Puppenzeit vorbei ist, kann es immer noch als Schmuck- oder Geheimniskästchen Verwendung finden. 

P.S. So etwas „handwerkern“ tut richtig gut. Eigentlich hätte ich noch kunsthistorisch theortisch schreibenderweisetätig sein sollen, aber das kann auch bis morgen warten ;- ) . Ja, ja, ich weiß: „Was Du heute kannst besorgen …“ Aber mich küßt halt die Muse nicht und dann kann ich auch nix schreiben!  Morgen MUSS sie dann halt knutschen … 

14 Antworten to “Auch Puppen mögen Ordnung …”

  1. kiwi Says:

    Sehr süß! Und bestimmt genau das richtige für eine Puppenmama.

  2. Bulgariana Says:

    Oh! Sieht wunderschön aus! Meine 9jährige Tochter mit dem Adlerblick ist sofort zum Computer gestürzt als sie es gesehen hat. Wie groß ist denn das schöne Möbel? Auf dem Bild sieht es nicht sehr klein aus.

  3. workingmum Says:

    Danke schön😀 . Es ist 35cm hoch, 40cm breit und 28cm tief, ich denke, zum Speilen genaurichtig (wirkt vielleicht auf dem Photo etwas größer …)

  4. Frau Antonmann Says:

    oh, oh oh. Das gefällt den Puppenkleidern und der Puppenmama bestimmt.

  5. ehefrau Says:

    oooooooooh, der moppe ist dir aber gut gelungen!
    besonders lobend hervorheben muß man, daß es, obwohl für ein mädchen, nirgendwo rosa ist!😉
    super geworden, echt toll!!!
    *respekt*

  6. workingmum Says:

    Meine Damen, vielen lieben Dank für Lob, das tut richtig gut … habe dann auch noch heute meine Muse gezwungen sich den erwähnten Text aus meinem Hirn zu nudeln und bin jetzt ganz zufrieden mit mir. Wieder ein „Frosch“ weniger, gell …😉

  7. wortteufel Says:

    Seit ich dieses Kunstwerk erstmalig sah überlege ich, wofür ich sowas nutzen könnte. Schließlich ist es mir eingefallen: mit Samt ausgestattet dürften diese Laden ein super Aufbewahrungsort für Schmuck sein😀

    (Ich hab so wenig Puppen…)

  8. workingmum Says:

    Liebe Wortteufelin, ich hab´den Wink verstanden …, so von wegen Geburtstag oder so, gell (apropos: sagst Du mir bitte nochmal, wann der war?), dann hätte ich ja schon eine Idee😉 . Ich hoffe, daß mein Patenkind den Gedanken mit Samt und als Schmuckkästchen dann auch irgendwann mal hat …

  9. wortteufel Says:

    Nee! Um Himmels Willen, liebe workingmum! Ich überlege ernsthaft, sowas mal selbst zu machen. Müsste nur noch wissen, woher Du die Rohmasse hast😀

  10. workingmum Says:

    Schade, Worteufelin, wo ich doch jetzt Blut geleckt habe und voll vom „Selber-machen-Virus“ infiziert wurde. Aber ich kann verstehen, daß Du selbst Hand anlegen willst. Rezept schicke ich per Mail🙂

  11. Fiona Says:

    echt toll, jetzt weiss ich was wir am kommenden WE machen werden – dein schönes Möbelstuck hat das Leben meines alten Kasten gerettet😉

  12. Waldweiblein Says:

    Das ist wirklich süß. Ich bin zwar nicht mehr so klein, aber ich liebe diese Teile immer noch.

    Da fällt mir ein, zwei hab ich noch oben, die man mal umgestalten könnte.

  13. astrid Says:

    Mein Gott ist das schöööön. Welche Farben hast du da denn genommen. Habe bis jetzt keine Goldfarbe gefunden, die auf meiner weiß lackierten Kommode richtig haftet😦

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: