Selbst ist die Frau…

… o.k., Ehre, wem Ehre gebührt, auch der Mann. Denn schließlich war der Liebste an unserer Renovierungsaktion ebenso tatkräftig beteiligt. Wie gut, daß ich vorher so erfolgreich verdrängt habe, was das Streichen eines kompletten Geschosses (das klingt jetzt großartig, heißt aber, wir haben unsere offene Küche mit Essbereich und ebenfalls offenem Wohnzimmer unter dem Dach) an Arbeit mit sich bringt. Wir haben 3 (in Worten drei) Tage dafür gebraucht. Jetzt sind wir fertig, das lästige, aber notwendige, Abkleben hat ein Ende, das stundenlage auf einem provisorischen Gerüst über Kopf Streichen auch. Wir haben uns nicht in die Wolle gekriegt, ab und zu mal „intensiv“ diskutiert, wie denn dann die Möbel wieder hin zu schieben sind … denn auch dafür ist eine Renovierung gut. Und ich weiß, warum es für solche Dinge Fachleute gibt, denn uns Ergebnis an den Dachschrägen und im Giebel ist in Ordnung … aber mehr auch nicht. Ehrlich, da streiche ich lieber doppelt so viel, doch dafür gerade (sprich senkrechte) Wände. Dennoch bin ich froh, es gemacht zu haben. Die Wände sind jetzt wieder schön hell, die Flecken an der Wand beseitigt und alles sieht wieder richtig „sauber“ aus.  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: