Justus, …

… seines Zeichens Kater in unserem Haus, hatte heute seinen ersten richtigen Freigang. Die Sonne schien, er ist geimpft, seiner Männlichkeit „beraubt“, tätowiert und hatte ein Halsband an. Kurz gesagt, keine Ausreden mehr, die ihn (mich) vom Spaziergang abhalten konnten. Er fand es toll, ich bin alle 15 Minuten in den Garten und habe ihn gerufen (hach, der erste Spaziergang ist immer der Schlimmste und die Nachbarn haben sicher innerlich geschielt, ob meiner „Juuuustus“-Rufe“) und nach ca.  2 Stunden kam er auch brav zurück. Jetzt liegt er k.o. vor meinem Notebook, den Kopf auf meiner Schreibhand und schnurrt zufrieden – und ich bin es auch und stolz auf mich, daß ich mich getraut habe, ihn laufen zu lassen.  

Advertisements

7 Antworten to “Justus, …”

  1. June Says:

    abnabeln frau workingmum…das ist nicht nur bei den kindern so!
    aber ich als alte katzenliebhaberin…wenn er tätowiert ist, braucht er doch kein halsband. ich hab mal einer katze das leben gerettet (und mir dabei übelste kratzer zugezogen) die sich mit dem halsband fast erdrosselt hätte. dabei war es eins mit zugband, eines von der sorte die laut tierfachgeschäft sofort aufgehen…nur mal so am rande…
    hach der frühling kommt, da wird justus nun öfter nach draussen wollen…

  2. Wortman Says:

    hat doch wunderbar geklappt 🙂
    und da er problemlos wiedergekommen ist, dürfte der nächste spaziergang ein klacks werden 😉

  3. workingmum Says:

    Liebe June, nachdem sich Justus vorgestern dann in unserer Anwesenheit an seinem Halsband fast erwürgt hat, habe ich mich entschlossen ihn ohne laufen zu lassen (was er gerade auch tut 🙂 )

  4. June Says:

    liebe frau workingmum…
    wollte ihnen in keinster weise zu nahe treten…
    bin aber sehr glücklich, dass sie sich gegen das halsband entschieden haben!
    alles liebe dem justus beim stromern…
    😀

  5. workingmum Says:

    Nicht doch, liebe June, Sie sind mir in keinster Weise zu nahe getreten. Im Gegenteil, ich finde es schön, daß Sie sich so für Justus interessieren und gebe die Grüße gerne weiter 🙂 Hart wird dann noch, wenn sich auch seine Adoptivschwester Ravenna auf große Tour begibt. Aber es sind Katzen und die müssen halt stromern dürfen …

  6. June Says:

    die macht das gewiss genau so gut wie justus…keine sorge, katzen sind hart im nehmen und haben ja bekanntlich sieben leben 😉

  7. DüneSieben Says:

    Unser Kater stromert auch zu gern draußen rum und bleibt neuerdings auch über Nacht draußen, allerdings treibt er dort nix besonderes (denk ich mal). Er kriecht in das unverblendete Garagendach und pennt dort herrlich auf der Dämmwolle… Katzenleben müsste man haben! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: