Ähem, naja …

… wieder „Friede, Freude, Eierkuchen“ in Seattle. Hatte mir etwas mehr von dieser bewegenden Folge versprochen. Ziemlich viel difuses weißes Licht am Ende des Tunnels. Die eine darf kommen bzw. bleiben, wenn die andere geht. Mutter „opfert“ sich für die Tochter. Stoff, fast wie für ein antikes Drama. Aber, alles wird gut … auch wenn ich leider die nächste Folge verpassen werde, weil wir in Österreich sind. Doch, ich weiß, daß ich dort (theoretisch) am Montagabend (wann?) „GA“ schauen könnte, aber die Nachbarn sind ja ´ne Folge weiter und dann bringt das nicht so viel. Ob man in Großkleinen (der Ort heißt wirklich so!) auch Pro7 empfangen kann? Egal, bei dem Spass, den wir dort haben werden, kann ich gerne mal auf meine Ärzte verzichten … Hab´ ich das tatsächlich gerade geschrieben …?

Advertisements

2 Antworten to “Ähem, naja …”

  1. stilke Says:

    du die nächste folge ist aber wirklich wieder einen „echte“ mit witz und ohne tod/lebendig/tod/lebendig 😀
    … übrigens gibt es (hier) in österreich auch pro 7 (wir haben letzte woche die buschtrommeln gegen ein festnetztelefon eingetauscht) ;-)))))

  2. workingmum Says:

    Ach, nee, liebste Frau Stilke – so war das ja nun auch nicht gemeint. Ich weiß sehr wohl, daß man hinter den sieben Bergen ( … 😀 ) auch diesen Sender empfangen kann, aber manche Hotels stellen ihn nicht zur Verfügung, deshalb …!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: