Manchmal macht frau sich …

… das Leben unnötig schwer. Oder warum zelebriere ich jedes Mal beim Ausräumen des Trockners (übrigens ein Hoch auf diese Erfindung – vor allem bei schlechtem Wetter) das Ritual des „Unterwäsche sortierens“, denn meinen Kindern ist es höchst wahrscheinlich ziemlich egal, ob die Garnituren zusammen passen. Ich muss es mir wohl oder übel eingestehen: Ich habe einen Spleen! Vielleicht liegt das daran, dass ich als Kind nie passende Unterwäsche getragen habe (meiner Mama war das nämlich egal und „Traumen“ sind ja bekanntlich immer irgendwo in der Kindheit verankert) und ich hätte das toll gefunden? Naja, man soll zu seinen Macken stehen. Und damit ich mich nicht so allein fühle, fordere ich andere auf (natürlich anonym🙂 ), ebenfalls die eine oder andere Macke zu gestehen. Nur Mut, es tut nicht weh und ist leichter als man (frau) denkt!

(Alter Beitrag vom 28. Mai 2007)

Eine Antwort to “Manchmal macht frau sich …”

  1. workingmum Says:

    Liebe Frau Antonmann und liebste Frau M. Eure Kommetare sind nicht verloren!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: